Orange Bratkartoffeln mit China - Chili- Kohl und Erbsenschottensalat...

...Baby when I met you, there was peace unknown
I set out to get you with a fine toothed comb
I was soft inside, there was something going on
You do something to me, that I can't explain.
Hold me closer, and I feel no pain
Every beat of my heart, we got something goin' on
Tender love is blind, it requires a dedication
Honest love, we feel, needs no conversation...
                                                                                                                1983 Kenny Rogers & Dolly Poarton


 Kennt ihr den Begriff Bratkartoffel Verhältniss? 
Ich gebe es ganz offen zu - tut mir leid Herr Bunt. Jetzt ist es raus - ich Liebe Bratkartoffeln. Diese knusprig zarte  Crunch, wenn man mit seinen Zähnen druch die knusprig gebratene Kartoffel beisst. Himmlisch!!! Wenn ich allerdings ehrlich bin esse ich die klasische Bratkartoffel gar nicht mehr so oft. Eine schnelle Alternative dazu war für eine ganze Weile, die Kartoffel mit Rosamarin aus dem Ofen. 


Aber wie das mit Verhälnissen so ist - Abwechslung muss her und ich hatte nicht die Kraft mich gegen diese bunt, orang Farbene Versuchung zu wiedersetzen. Wieso auch, im Leben geht es darum sich manchmal voller Lust in die Arme eines solch knusprig, zarten Verführes zu werfen.

   
Zur Zeit jedenfalls lasse ich mich mind. 2 x die Woche verführen, natürlich mit Einwilligung von Herrn Bunt. Einwilligung ?! Er ist mittendrin und nicht nur dabei, genüsslich knabern wir beide - wie Susi & Strolch - an dem Verführer herum und ergeben uns ihm. Oder besser ihr - sie die zarte, bunte Süßkartoffel. 

 
 Die Idee  für diese Rezept kam mir, wie so oft mit Hunger im Bauch - keiner großen Lust zu kochen und außer 2 Süßkartoffeln, Chinakohl und Erbsenschotten war nichts im Haus. Die Mädels unter uns kennen das sicher mit Hunger im Bauch kann ich nicht 3 Stunden kochen - dann muss sofort und schnell was auf den Teller. Wer mich kennt weiß, das Geduld nicht meine größte Tugend ist. 

Jetzt gehts los!!


Zutaten 2 Personen:

3 Süsskartoffeln
1 halber Chinakohl
100 g Erbsenschotten
1 Zitrone
Chiliflocken
Salz, Pfeffer, Rapsöl

Zubereitung: 

Die Kartoffeln schälen oder mit der Schale in fingerdicke Scheiben schneiden. Ich schäle sie lieber da die Haut etwas zäh ist. Dann mit Salz, Pfeffer würzen und 2 Eßl Rapsöl oder soviel man mag, auf den hübschen Knollen verteilen. Alles mit den Händen einmassieren und jede Scheibe flach auf ein Backblech mit Backpapier legen. Bei 210 Grad ca. 15-20 Minuten braten. Ich wende sie ganz gern nach 10 Minuten bzw. dann wenn sie eine schöne Kruste bekommen haben. Nun nur noch den Chinakohl in Streifen schneiden mit Salz, Pfeffer, Chili würzen und für 5 Minuten unter starker Hitze anschwitzen. Nehmt eine Pfanne, einen Wok - egal. Nur immer schön umrühren dabei. Die Zuckerschotten in ganz feine Streifen schneiden und mit etwas Zitronensaft und Öl vermengen.


Dann ist schon alles fertig 20-30 Minuten, dann kann der Hunger endlich gestillt werden. Das ist gerade die Spanne für die meine Geduld noch ausreicht - außerdem muss ich ja auch mal kosten! Sonst weiß ich ja gar nicht ob es mir und Herrn Bunt schmecken wird. 

Also ich weiß nicht was ihr macht - aber ich knicke mal wieder vor der versuchung ein und knaber an ihr.

Bunte Grüße
 
 
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

Hinterlasse einen Kommentar