Johanisbeer Muffins...

...Sugar
Ah, honey, honey
You are my candy girl
And you got me wanting you
I just can't believe
The loveliness of loving you
I just can't believe
The wonder of this feeling, too
Ah, sugar
Ah, honey, honey
You are my candy girl...
                                                                          The Archies


Ich bin keine große Bäckerin - aber ich kann es. Meine Achillessehne beim Backen ist meine Ungeduld. Ich bin kein Mensch für kleinteilige Deko, Motiv - Torten oder ähnliches. Das bedeutet allerdings nicht das ich nicht backe. Wenn der Süße Zahn an mir nagt - gebe ich ihm nach. Ein paar Basics helfen mir dabei, den wie beim kochen halt ich mich nicht so gern an feste Rezepte. Ich koch und back wie mir der Sinn steht, ja und theoretisch ist es wichtig genaue Mengen beim Backen zu beachten. Aber man kann auch hier herrlich experementieren, den es kommt nicht auf die Mengen an sondern auf das Verhältnis der Zutaten zueinander. Wenn man das erstmal weiß und keine Angst vor Experimenten hat, kann es losgehen.


Dann fängt ein Muffin Rezept genau so an - man hat eine Ahnung, eine verschwommene Idee. Die sich dann ganz langsam kristallisiert und zu einem:

 
Johannisbeer Muffins

wird. Mit viel Glück findet man auf den Märkten noch Beeren, da ich strategisch wie ich bin, die Beeren Zeit backtechnisch fast verschlafen habe. War der Anblick von Johannisbeere eine Inspirations Quelle. Hellwach und inspiriert ging es dann ans backen.


Ich habe ein Standard Rezept für Rührkuchen, das man beliebig variieren kann.
 1 Rezept - tausend Kuchen und weil das Wochenende de da ist und ihr vielleicht noch nach Inspirationen sucht - verrate ich es euch.


Johannisbeer Muffin 

Zutaten Grundrezept:

250g Mehl ( Dinkel)
250g Butter ( weich)
3 Eier, 1 Prise Salz
zusätzliche Zutaten Muffin:
200 g weiße Schokolade
250g  Johannisbeeren
Vanilleschotte
etwas Milch


Zubereitung: 
 Alle Zutaten außer die Johannisbeeren zu einem Teig verarbeiten, dabei sollte ihr den Rührteig nicht zu lange vermengen. Hebt etwas Schokolade und Beeren auf um die Muffins vor dem Backen damit zu verzieren.Wenn der Teig etwas fester ist könnt ihr etwas Milch hinein geben und ihn cremiger
zu bekommen. Dann die Beeren unterheben und den Teig in Muffin Formen geben. Ich mag diese großen Papierformen, hatte aber keine da. Also einach Backpapier nehmen, Quadrate ausschneiden und die Formen damit mittig auskleiden. Fertig ist die Muffin Hülle. Dann müßt ihr die Muffins nur noch bei 180 Grad ca. 15-20 Minuten backen. Die Backzeit richtet sich nach euren Formen. Also einfach nach 10 Minuten immer mal wieder sehen ob sie fertig sind.

  
 Sie sind köstlich, süß und sauer zugleich - Einfach Lecker!! Und das ganze vorbereiten dauert grade mal 20 Minuten.


Jetzt könnt ihr selber kreativ werden und euch ausprobieren, nehmt nur die Hälfte an Mehl und fügt gemahlene Nüsse dazu, ersetzt die Früchte durch Kürbis Mousse, oder getrocknete Früchte. Traut euch, seid kreativ und genießt eure Kreation. Meine Johannisbeer Muffins kamen bei mir und meinen Gästen, sehr gut an. Bin gespannt wie sie euch schmecken. Habt ein schönes Wochenende.

Bunte Grüße
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

1 Kommentar

Nitin Kumar
5. November 2016 um 15:56

Visit Here: Schöne deutsche Frau

Hinterlasse einen Kommentar