Tomaten - Steckrüben Gratin mit Rosa Pfeffer...

...Ich wünsch' dich dahin, wo der Pfeffer wächst,
wo die Knusperhexe hext,
dahin, wo der Yeti wohnt,
oder gleich zum Mann im Mond!
Ich wünsche dich und dein Porzellangesicht
dahin, wo niemand Deutsch und Englisch spricht,
wo ab und zu 'n Sack Reis umfällt...
                                                                                                      Wise Guys
 
Es ist kalt und ungemütlich - Prrrrr. Da bekomme ich Lust auf Soulfood das wärmt und glücklich macht. In diesem Winter ist mir ein Gemüse aufgefallen, das ich zuvor tatsächlich gar nicht auf dem Schirm hatte. Ich habe vorher noch nie damit gekocht - noch Nie!!!!
 
 
Die liebe Steckrübe, regional, günstig und was ja noch viel wichtiger ist so Lecker und vielseitig in der Zubereitung. Sie hat gegart einen festen Biss, ähnlich wie eine Kartoffel bekommt aber durch das Kochen ein zart gelbe Farbe.
 
 
Also müsst ihr jetzt stark sein - den von dieser Knolle habt ihr nicht das letzte Mal gehört. Für erste hab ich ein leckeren Tomaten - Steckrüben Gratin mitgebracht um euch süchtig zu machen. Garniert mit Rosa Pfeffer - die kleine Schwester - des Roten Pfeffers, ein ganz zartes Zitroniges Gewürz, dass meine Zunge verzaubert hat. Ahh - und man kann so herrlich damit dekorieren.
 
 
Nun aber: Hier kommt ein Rezept!!!
 
Tomaten - Steckrüben Gratin mit Schafskäse Kruste
 
Zutaten:
 
450ml passierte Tomaten
1 mittlere Steckrübe ca. 600 g
150 g Schafskäse
1 Handvoll gemischte Kräuter
1 Mandarine
Rosa Pfeffer nach Gusto
Salz, Pfeffer
 
Zubereitung:
 
Den Backofen auf 210 Grad vorheizen. Die Steckrübe schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Schälen funktioniert am besten mit einem großem Messer. Dann die Würfel in eine Gratin Form geben mit den passierten Tomaten in den Ofen geben. Die Kräuter klein schneiden und auf die Steckrübe geben. Ein paar Kräuter zur Deko aufheben. Den Steckrüben Gratin mit Salt und Pfeffer und nach Gusto mit dem Rosa Pfeffer würzen und alles gut miteinander verrühren. Zum Schluss den Käse mit der Hand auf dem Gratin zerpflücken und für ca. 90 Minuten in den Ofen geben bzw. bis die Rübe weich gar ist.
 
 
Lecker Oder?!! Ich hab den Gratin kurz vorm Servieren noch mit etwas frischem Mandarinen Saft beträufelt, das gibt den Gratin eine fruchtige Note, die herrlich zur Tomate passt.
 
 
Ich Liebe es. Schnell und leicht in der Zubereitung und dann durchzieht die Wohnung ganz langsam ein köstlicher Wohl Geruch, der Eure Lieben von ganz allein an den Tisch lockt.
 
 
Da wünscht man sich fast das es kalt bleibt. Nee, ich freu mich auch schon auf den Frühling aber mit diesem Gratin wird mir die Zeit nicht fad.
 
Bunte Grüße
 
 
 
 
 
 
 
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

Hinterlasse einen Kommentar