vegane Süßkartoffel - Krapfen mit Vanillepudding Füllung...


 
...A little bird, he told me so, he said come on, get on the go. Open your eyes the sky is full of butterflies
The blossoms on the trees stir up the honey bees
Spring makes my fever right spring fever.
Spring fever, Spring is here at last
Spring fever, my heart's beating fast
there is no doubt now love is in the air get up get out spring is everywhere...
                                                                             Elvis Presley
 
 
 Langsam kommt die Sonne immer öfter heraus, lächelt und kitzelt unsere Winter Nasen. Wie sehr ich den Anfang der wechselnden Jahreszeiten Liebe!!! Der ewige Kreislauf - alles beginnt von vorne- Alles Neu, alles wieder auf Anfang. Wunderbar - für mich ist das ein beruhigender Gedanke. Wie können immer wieder entscheiden neu zu starten. Für mich eine kraftvolle Idee. Aber es ist auch die Zeit wo wir eigentlich Fasten sollten. Ich gestehe ein Konzept das mir nicht so leicht fällt. Klar hab ich auch schon gefastet und das tut wirklich gut aber es entspricht nicht ganz meinem Naturell.
 
 
Das das auch anderen Menschen schon immer ein wenig so gegangen ist sieht man an unzähligen Fastenzeit Rezepturen. Meistens wird in der Fastenzeit auf Fleisch, Zucker, Alkohol verzichtet. Das die schlauen Füchse sich einiges einfallen lassen um diesen Verzicht zu umgehen. Ihr kennt  sicher alle Maultaschen, im Schwäbischen werden diese auch gern " Gottes Bescheiserle" genannt. Den man konnte darin sehr gut das Fleisch unterbringen. Sah ja keiner.....wir sind gewitzt ich sag es ja. Ich glaube das das auch ein Grund ist für Alkohol in Dessert und Kuchen. Ich bin kein großer Fan davon aber ich hab schon mal das ein oder andere Mousse au Chocolat  gekostet, welches eigentlich schon fast ein Schnäpschen war. Ihr seht also es geht immer was. Ich hab auch was versteckt auch wenn Ostern noch nicht da ist. Aber ich muss mich ja einstimmen damit die Ostereier Suche dann auch klappt. Also heute ganz versteckt ein Krapfen ohne Zucker, ohne Pudding, fast ohne alles. In dem natürlich gar nichts versteckt wurde....hüstel, hüstel..
 
 
Süßkartoffel - Krapfen mit
Vanillepudding Füllung
 
Zutaten:
 
300 g Mehl
200 g Süßkartoffeln
1 Tüte Trockenhefe
1 L Sonnenblumenöl
3 Eßl. Agavendicksaft oder Honig
150 ml Sojamich oder Milch
1  Paket Vanillezucker
1 Päckchen Vanille Pudding vegan oder Normal 
 
 
 
Zubereitung:
 
Die Süßkartoffeln auf ein Backblech geben und bei 220 Grad für ca. 30  weich garen. In der Zwischenzeit könnt ihr schon den Hefeteig ansetzen. Dafür die Milch erwärmen und den Honig und den Vanillezucker dazugeben. Das Mehl in eine Schale geben und eine Mulde in die Mitte hinein geben. In die Mulde die warme Honigmilch hineingeben und die Trockenhefe in den Milch See geben und etwas verrühren. Für ca. 10 Minuten abgedeckt stehen lassen. Wenn die Süßkartoffeln schon gar sind, heraus nehmen und halbieren und warten bis sie nicht mehr dampfen. Die Schüssel mit dem Mehl nun mit dem Milch See vermengen. Das Süßkartoffeln Fleisch mit einem Löffel heraus kratzen und zum dem Teig dazugeben und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen bis er sich verdoppelt hat ca. 1 Stunde. In der Zwischenzeit könnt ihr nach Packungsvorgabe den Pudding zubereiten und ihn Kalt stellen, damit er keine eklige Haut bekommt einfach etwas Frischhalte Folie drauf geben. Wenn der Teig gegangen ist formt ihr kleine oder auch große Krapfen Bällchen. Diese sollten dann erneut 30 Minuten gehen. Während sie ruhen nehmt ihr den Pudding rührt ihn durch und gebt ihn in einen Spritzbeutel. Nun müsst ihr das Sonnenblumenöl erwärmen oder ihr habt eine Fritteuse, dann stellt ihr diese an. Jetzt müssen die kleinen Krapfen nur noch ausgebacken werden. Wenn sie dann etwas abgekühlt sind einfach mit dem Vanillepudding füllen.
 
 
Mir haben sie großartig gemundet, das wird nicht der letzte Versuch mit der Süßkartoffel sein.
Habt ganz viel Spaß beim verstecken.
Bunte Grüße
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

1 Kommentar

DragonDaniela
22. April 2015 um 22:43

Find das Rezept sehr interessant. Hab bisher nur 1-2 Mal was mit Süßkartoffeln gemacht. Wie hast du den Pudding rein bekommen? Ich hab das mal mit nem Spritzbeutel versucht aber irgndwie ist da die Füllung nicht richtig rein gegangen =(

Hinterlasse einen Kommentar