Gemüse - Curry mit Koriander Rahm...


...Ich hab noch einen Koffer in Berlin
deswegen muß ich da nächstens wieder hin
die Seligkeiten vergangener Zeiten
sie sind alle immer noch in diesem kleinen Koffer
drin. Ich hab noch einen Koffer in Berlin
das bleibt auch so und das hat seinen Sinn
auf diese Weise lonht sich die Reise
und wenn ich Sehnsucht hab dann fahr ich wieder hin...
                                                                                                  Marlene Dietrich
 

Ich hab natürlich meine Koffer in Berlin. Ick wohn ja hier..Wa!! Aber ich habe meine Curry Box aus Kopenhagen und da ich mein Herz an diese Stadt verschenkt habe. Denk ich jedes mal wenn ich sie benutze an sie. Ganz lang habe ich sie aber gar nicht benutzt, die Dose war aber immer in Sichtweite. Ich wollte sie nutzen wenn ich ein Curry koche und im Moment finde ich das Wetter als ziemlich unangenehm. Da liegt es auf der Hand und in der Box ein Curry muss her, das mich schön wärmt.
Los geht's, hab Hunger und mir ist kalt - ist es noch weit? Wann kann ich Pipi machen? Hätte gerade einen Flashback.....Quengel, Quengel...
 
 
Gemüse - Curry mit
Koriander Rahm
 
Zutaten für 4 Personen  

1 Fenchelknolle
1 Kohlrabi Knolle
1 große oder 2 kleine Steckrüben
1 Handvoll grüner Bohnen
200 g Erbsen tiefgefroren
4 Möhren
1/2 Butternutkürbis
Ingwer
1 Bund Koriander
150 g Joghurt
2 rote Zwiebeln
1 Zitrone
1 Dose Kokosmilch
Chili, Curry Mischung, Koriander, Kümmel, Salz, Pfeffer, Olivenöl
 
 
Zubereitung:
 
Für das Curry braucht ihr nur einen Topf, dieser sollte aber groß genug für alle Zutaten sein. Alle Zutaten schälen und in fingerdicke scheiben schneiden, die Bohnen einfach putzen und zur Seite legen. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in Ghee oder wie ich in Olivenöl anbraten. Jetzt schon die Gewürze dazu geben, damit das Curry schön mit angeröstet wird. Ich hab ca. 1 halben Teelöffel jeweils von den angegebenen Gewürzen genommen. Die Chili und den Ingwer nach eurem Gusto hinzufügen. Ich mag es pikant und war da eher großzügig. Wenn die Zwiebel glasig sind und sich mit den Gewürzen gut verbunden haben,die geschnittenen Gemüsesorten dazu geben. Die Bohne und die Erbsen gebt ihr erst ganz am Schluss dazu. Jetzt mit der Kokosmilch ablöschen und mit 1/2 L Wasser auffüllen. Dann muss das Curry auf kleiner Flamme für 20-25 Minuten köcheln. Es sollte leicht vor sich her brodeln. Nach 25 Minuten erst die Bohnen dazu geben und 5-10 Minuten köcheln lassen solang bis die Bohnen weich sind. Jetzt könnt ihr das Curry abschmecken, falls es noch zu flüssig ist könnt ihr es auch mit etwas Speisestärke abbinden. Für den Koriander Rahm, das Kraut fein schneiden und unter den Joghurt heben. Selbst wenn das Curry zu scharf geworden ist lässt es sich damit gut essen, da der Joghurt die Schärfe nimmt. Dann das Curry vom Herd nehmen die gefrorene Erbsen unterrühren. Fertig!!!
 
 
Ich verspreche euch ihr werdet es lieben, mir hat es den Tag versüßt und gewärmt. Und nun ist meine Curry Box teil meines Gewürzregals.
 
 
Viel Spaß beim nachkochen.
 
Bunte Grüße
 

About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

Hinterlasse einen Kommentar