Manic Monday oder wie ich zum Eigenbrödler werde...

 
...There's sap in the trees if you tap 'em
There's blood on the seas if you map 'em
Christian when I see your poppa
I'll tell him you love him
And remember to love in the wild and
Fight in the gym
Remember the bottle gives birth to the cup
And you won't get hurt if you just
Keep your hands up
And stand tall. Like sycamores...
                                                                       Bill Callahan

                                                                                                                         
Es regnet mir ist kalt und eigentlich möchte ich jetzt schlafen und nicht wieder an den Schreibtisch!! Obwohl ich sagen kann, dass ich wieder richtig gern an ihm sitze. Das letzte Mal habe ich das wohl vor 3 Jahren getan. Nein!! Klar habe ich klassische Schreibtisch Arbeit erledigt - eben nur nicht am selbigen sondern im Wohnzimmer am Tisch. Im Schlafzimmer stand mein Tisch. Ganz einsam hinter der Tür, man könnte sogar soweit gehen zu sagen - verlassen und allein.
 
Mein Tisch führte also ein sehr Eigenbrötlerisches Leben. Eigenbrötlerisches - ein tolles Wort oder? Erst seid heute weiß ich woher das stammt. Eigenbrötler sind Menschen die ihr Brot selbst im Steinbackofen backen. Toll!!! Ich wusste schon immer das anders zu sein nicht das schlechteste ist.
Kennt ihr das? Ein Gefühl von nicht am richtigen Platz zu sein bzw. nicht im richtigen Raum. So war das bei mir - mein Tisch und ich kamen nicht zusammen. Ganz langsam aber bekam ich Lust diese Situation zu ändern. Sah mich schon in Gedanken alle anfallenden Schreibarbeiten in Windeseile zu erledigen. Mit dem neuen Jahr kam die Lust und das Bedürfnis auf Veränderung. Zack, Zack.....in die Hände gespuckt und UMGESTELLT.
Ach - I love!!
 
 
Ich stell zwar nicht mehr so viel um wie früher, aber immer noch gern. Das besondere daran ist ich kann es nur bedingt planen. Ich weiß genau wo die einzelnen Stücke stehen sollen aber erst wenn sie am neuen Ort sind, weiß ich ob es passt oder nicht. Letztes Wochenende war es dann soweit und ich hab mal ganz schnell mit einer lieben Freundin und Herrn Bunt - Zack, Zack umgeräumt.
Es ist toll, ich fühl mich als hätte ich eine ganz neue Wohnung und mein Schreibtisch und ich sind gar keine Einzelgänger mehr, sondern gehen Hand auf Schreibtischplatte durchs neue Jahr.
 Natürlich habe ich im Zuge des Umräumens der Wohnung auch fleißig ausgemistet. Getreu dem Motto - was ein Jahr im Schrank war und nicht heraus kam - das wird nicht mehr benötigt. Toll!! Jaaa, sogar von Geschirr hab ich mich getrennt, leicht, easy voller Freude. Haaa - ich kann wieder stöbern und es ist befreiend wenn Frau nicht soo viel hat.
 
Jetzt vernachlässige ich auch meinen Schreibtisch nicht mehr. Na ja, ich betrüge ihn höchstens mit meiner neuen, alten Couch.
 
Ich wünsch euch eine befreiende Woche, vielleicht aber ohne Regen.
 
 
Bunte Grüße
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

Hinterlasse einen Kommentar