Glasierter Chicoreé auf Süsskartoffelstampf...

 
...Ein Schiff wird kommen
Und das bringt mir den einen
Den ich so liebe wie keinen
Und der mich glücklich macht.
Ein Schiff wird kommen
Und meinen Traum erfüllen
Und meine Sehnsucht stillen
Die Sehnsucht jeder Nacht.
Und jetzt bist du da, und ich
Halte dich in meinen Armen
Gib mir noch ein Zucht
Aus deinen Zigarette...
                                                                Lale Andersen


Sie sehen toll aus, sind süß und obwohl man mit ihnen nicht seine Sehnsucht nach der Ferne stillen kann, so zumindest die Sehnsucht nach leckerem Soulfood. Ich spreche von dieser Sexy Knolle - der Süßkartoffel. Seit kurzem der Star in meiner Küche, den im Moment auch niemand rausholen möchte.
 


 
Sie sind so vielseitig und immer wieder Lecker!!! Also heut mal wieder Bunt, süß und Kartoffelich.
 
Glasierter Chicoreé auf Süsskartoffelstampf
 
Zutaten 2 Personen:
 
4 mittlere Knollen Süßkartoffel
4 Chicoreé
1/4 L Milch
1/4 L Weißwein 
1/4 L Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Muskat, etwas Butter/Margarine
 
Zubereitung:
 
Die Süßkartoffel schälen und in grobe Würfel schneiden. In einen Topf geben und mit Wasser bedecken auf den Herd stellen und für ca. 10-15 Minuten köcheln lassen. Vergesst nicht die Kartoffeln zu salzen. Nun könnt ihr den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Den Chicoreé halbieren, wenn ihr mögt den Strunk herausschneiden, dann ist er nicht mehr ganz so bitter, in eine tiefe Auflaufform geben und mit Salz und Pfeffer würzen, die Brühe und den Wein angießen. Bevor ihr die Form in den Ofen gebt noch ein paar Butterflocken auf das Gemüse legen und dann ab ins Warme. So lange bis das Gemüse schön weich ist also ca. 40 Minuten. Die Süßkartoffeln sollten jetzt weich sein, einfach abgießen und wieder in den Topf hineingeben. Da Süßkartoffeln sehr leicht zerfallen braucht ihr jetzt gar keinen Stampfer sondern könnt die Kartoffeln einfach mit einer Gabel zerstoßen. Dann soviel Milch dazugeben bis ein cremiges Püree entsteht. Die Milch könnt ihr auch weglassen und nur die Gewürze und etwas Butter oder Margarine verwenden. Ganz wie es euch schmeckt.
 
 
Es sieht nicht nur klasse aus, nein es schmeckt auch köstlich und nicht unwichtig wo es gerade wieder kalt wird. Es wärmt von Ihnen, man grad merk ich dass ich voll die kalten Füße habe.
 
 
Ich mach mir jetzt eine schön warme Wärmflasche und entschwinde in mein Wochenende. Ich wünsch euch, viel Kuschligkeit, Wärme und Geborgenheit.
Habt ein Buntes Wochenende.
 
Bunte Grüße
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

Hinterlasse einen Kommentar