Kartoffelsuppe mit Krabben und Kleks...

 ...Das muß ein anderer Friedrich sein, in diesem gottesfürcht'gen Land...Vielleicht nach Friedrich zwo, der Alte Fritz, hart und autoritär. Na gut, er war's, der die Kartoffel nach Deutschland brachte. Aber auch, der unsre Literatur beim Nachbarn madig machte. Bis in unsre Zeit macht er noch Ärger unter der Erde. Mit dem Befehl, dass er bei seinen Hunden begraben werde. Erst König Helmut hat pariert, jetzt haben seine Hunde ihn, den alten Knochen. Und wir sein Reiterstandbild mitten in Berlin...
                                                                                                  Reinhard Mey
 

Bunt Besucht:

Die Genuss - Kolumne
von Katrine Linn
Na? Erkennt ihr gleich die Stadt, in der die Person wohnt, die ich heute besuche?
 

Ja - Genau es handelt sich um Potsdam. Eine spannende, schöne und geschichtsreiche Stadt. Die schon viele interessante Persönlichkeiten beheimatet hat. Eine ganz besondere ist Katrine - kreative Bloggerin, Köchin, Kreative, Journalistin, Rezeptentwicklerin und ganz viel mehr.
 
 
Kurz eine von diesen fantastische Bloggern von denen ich immer mehr auch persönlich kennen lernen darf. Ich machte mich also auf die lange und beschwerliche Reise von Berlin nach Potsdam. Wer die Berliner S - Bahnen kennt weiß was ich damit ausdrücken möchte. Um mich, bewaffnet mit milden Gaben Katrine zu besuchen und mit ihr einen genussvollen Tag zu verbringen.
 

Und damit icke Berliner Göre mich och nischt verlaufen tue werde icke abjeholt.
 
 
Da weiß man gar nicht wer hier wen Besucht. Aber ein richtig guter Gastgeber legt eben auch auf die kleinen Gesten wert.


Ihr fragt euch sicherlich woher ich Katrine kenne. Von FB - woher auch sonst !!?? Aber es stimmt - Katrine ist immer mal wieder in meiner Timeline aufgetaucht und ich habe gleich gespürt , dass es sich um einen besonderen Menschen handelt. Komisch das einem das Gespür für Menschen auch in der vernetzten Welt nicht ganz abhanden kommt, irgendwie beruhigend. Aber wirklich kennengelernt haben wir uns durch den Gevatter Zufall.
An einem sonnigen Tag... - Hmmmm genau so ein Tag war es auch als ich Katrine besucht habe -
..trafen wir uns auf einer Veranstaltung. Dort backten wir alle ganz groß um unser Leben.
Ich - schon Mehl bestäubt am Rühren, kneten und schimpfen, weil mir das Rezept entfallen war. Als plötzlich ein Name aufgerufen wurde, der mir doch sehr vertraut erschien. Es war Katrines Name, der aufgerufen wurde um festzustellen ob auch alle fleißigen Bäcker anwesend sein. So lernten wir uns kennen und verbrachten einen sehr schönen Tag mit vielen anderen Backbegeisterten in einer doch sehr warmen Backstube.
 

Gemeinsames Backen und Kochen schweißt irgendwie gleich zusammen und so sind wir uns seit dem des öfteren begegnet und ganz schnell war mir klar, diese Frau möchte ich als Frau Bunt besuchen und natürlich gemeinsam mit ihr kochen.

 

Da ich ja ein sehr neugieriger Mensch bin habe ich ihr auf dem Weg Löcher in den Bauch gefragt.
Was ist deine Lieblingszutat?
Die Frische! Eine Lieblingszutat habe ich nicht. Immer im Kühlschrank habe ich Butter, Sahne, Möhren, Senf. Im Sommer liebe ich alle Kräuter. Im Winter Rote Bete. Ich hab Lieblinge wie Spargel, frische Erbsen, Erdbeeren. Aber es gibt nicht den einen wahren Favoriten.
 
 
Wie wichtig sind dir die verwendeten Produkte beim kochen?
Als Slow Food Mitglied achte ich sehr auf meine Produkte. Ich koche regional und saisonal.
 
Damit die Löcher im Bauch nicht zu groß werden beeilten wir uns ganz schnell zu Katrine zu gelangen, denn so langsam bekamen wir auch Appetit. Obwohl ich ganz ehrlich zugeben muss das meine Neugierde doch stärker war als mein Hunger.
 

Aber wie Schöngeister eben so sind. Am schönen Tand kommen sie nicht vorbei. Schnell noch was erstanden und dann...
 
 
Fix....hopp, hopp an wunderschönen Seen und Häusern vorbei in das gemütliche Heim. 
 
Wenn man dann auch gleich so freudig begrüßt wird, hat Frau alles richtig gemacht.


 Nun konnte ich meine Neugier nicht weiter zügeln und die Löcher wuchsen erneut. Aber vorher noch schnell das Essen aufgesetzt.
 
 
Wie würdest du deinen Kochstil beschreiben?

Mein Kochstil ist traditionell geprägt, da ich gern mit alten Sorten arbeite. Meine Gerichte sind modern und ungewöhnlich. Ich serviere Vieles in Gläsern, um Transparenz zu dokumentieren.


Kochen ist...?

Kochen ist Inspiration, Ruhe und Genuss für mich. Ohne kochen ist mein
Leben fad.
 

Wird bei dir jeden Tag gekocht?

Jeden Tag und wenn es nur eine kleine Suppe ist. Außer ich bin unterwegs und keine lässt mich ran, also an seinen Herd ;-)

 
 
Bist du frei oder kochst du nach Rezepten?

 Bei meinen Entwicklungen koche ich immer allein. Aber sonst hab ich gern Menschen um mich. Es ist toll in einer Gruppe zu kochen. Ich liebe es, wenn andere mir einen Löffel in den Mund schieben... 
 

Hast du Lieblingstücke, Utensilien in der Küche?

Meine Olivenholzlöffel hab ich schon sehr gern! Dass weisses Geschirr und ich die alten Geschirrhandtücher meiner Großmütter.
 
 
 

Wie findest du die unterschiedlichen Kochtrends. Low-Carb, Molekular, etc.?

Neue Ideen sind wichtig! Mich interessiert Alles was aus der Küche kommt. Eine Bewertung? Nein, die steht mir nicht zu. 

 
 
 
Vor lauter Löcher im Bauch haben wir fast das gemeinsame Kochen vergessen. Meine Gastgeber dürfen sich ja immer eine Gericht aussuchen, welches sie mit mir zusammen zubereiten möchten. Katrine hat sich für eine Kartoffelsuppe entschieden.

 

Und psssst.........sie hat mir einen tollen Trick für die einfache und schnelle Zubereitung verraten. Sie gibt eine Zwiebel und etwas Sellerie mit in das Kochwasser der Kartoffeln - gießt das Wasser ab, stampft die Kartoffeln und gießt sie dann mit Sahne und Brühe auf. Natürlich ist die Brühe in liebevoller Handarbeit selbst hergestellt und garantiert ein Genussvolles Kochen. Also wirklich die schnellste und einfachste Suppe. Ever, Ever,Ever!!!!!
 
 
 So sieht es dann aus, wenn eine Genuss Expertin ein Rezept entwickelt.

 

Das hat so lecker geschmeckt und mit einem Klecks Krabben drauf ein köstlicher Genuss.
 
 
Die Löcher im Bauch sind gestopft. Satt und glücklich sitzt ich da, meine Kamera und ich sind voller Eindrücke und Bilder und toller Gespräche.
 
Vielen Dank liebe Katrine für deine Gastfreundschaft es war mir eine Freude
 
 
Bunte Grüße 
 
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

1 Kommentar

Genuss-Kolumne
31. März 2014 um 14:45

Liebe Frau Bunt,
so ein wunderbarer Tag. Vielen Dank und auf ganz bald. Wir sollten das nun jedes Jahr einmal machen. Genussjahrestag :-)
Beste Grüße aus Potsdam,
Katrine Lihn

Hinterlasse einen Kommentar