Verdure al forno...

"Eine Reise in den Süden
ist für andre schick und fein
doch zwei kleine Italiener
möchten gern zuhause sein.
Zwei kleine Italiener
die träumen von Napoli
von Tina und Marina
die warten schon lang auf sie..."
                                                                                  Cornelis Froebess
 
 
 Italien war schon immer ein Sehnsuchtsort der Deutschen. Das fing schon in den Fünfziger Jahren an. Die ersten Urlaubsreisen der Wirtschaftswunderkinder gingen nach Italien und natürlich brachten unsere Landsleute einige Souvenirs mit. Nicht zuletzt die Lust auf Dolce Vita und die  mediterrane Küche. Stellt euch mal vor es gebe keine Pasta, Lasagne, Tiramisu etc. Schrecklicher Gedanke!!!
Diese Lust aufs Reisen und auf die Speisen der Urlaubs Länder ist uns als Nation geblieben.

 


Aus diesem Grund widmet sich Mone von der Leckerbox in diesem Jahr in der Mittwochsbox - unter anderem, den Länderküchen. Jetzt ratet mal um welches Land es sich nun handelt. Jaaa!!! Genau Italien. Aber das war ja auch nicht schwer - hab ich ja am Anfang schon geschrieben. Ihr seht - bin eindeutig noch nicht angekommen.


 
 Ich habe lange überlegt was ich kochen könnte. Im Moment bin ich nicht wirklich entschlussfreudig. Irgendwie bin ich noch nicht richtig wieder im Neuen Jahr angekommen. Angekommen ist jetzt auch wieder der Winter - noch ein Geselle der keine Entscheidung treffen mag. Jetzt also Schnee und Eiseskälte. Bei dieser Kälte habe ich ein starkes Verlangen nach "Soulfood". Nach Essen das Körper und Seele wärmt.
Also gibt es heute:
 
Verdure al forno - italienisches Gemüse überbacken


Zutaten:
 
2 Chicoreé
1 Radiccio
2 Stangen Lauch
4 Scheiben gekochter Metzgerschinken
2 Süsskartoffeln
1 Aubergine
1 Zitrone
2 Eßl. Butter oder Margerine
1 Morzarella
etwas Parmesan
2 Eßl. Mehl
1/2 L Milch


 
 
Zubereitung:
 
Eine Zubereitung wie ich sie mag. Schnell einfach und köstlich.
Schneidet die unterschiedlichen Gemüsesorten in größere Hälften oder längliche Viertel. Dann gebt ihr alle Gemüsestücke in eine passende Auflaufform, den Chicoreé und den Lauch noch mit dem Schinken umwickeln. Im Grunde könnt ihr den Schinken auch nur oben drauf verteilen oder ihr lasst ihn ganz weg. Ganz wie es euch besser schmeckt. Das allerbeste kommt aber jetzt die "Béchamel Sauce". Ich liebe diese Saucen Zubereitung, denn auch wenn sie nicht gerade Hipp ist. Sie ist schmackhaft und man kann sie wunderbar variieren. Sie ist sehr vielseitig und gerade in der vegetarischen und veganen Küche eine tolle Alternativen für Quiche und Aufläufe. Sie ist ganz schnell zubereitet. Gebt 2 Eßl. Butter in einen Topf und schmelzt diese, dann 2 Eßl. Mehl dazu geben und kurz anrösten. Jetzt nur noch mit der Milch ablöschen mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Zitronenabrieb und Saft ablöschen. Nun sollte die Béchamel etwa 10 Minuten köcheln, dabei sollte ihr die Sauce immer mal wieder mit dem Schneebesen rühren. Die Sauce sollte eine cremige Konsistenz bekommen. Wenn sie zu dick wird einfach noch etwas Milch dazu geben. Die Veganer unter euch nehmen einfach Sojamilch. Ihr könnte die Sauce jetzt ganz individuell verfeinern, gebt Kräuter und Gewürze ganz nach euren Gusto dazu.
Ist die Béchamel fertig einfach über das Gemüse geben und den Mozzarella mit der Hand in kleine Stücke zupfen und darüber geben.
Ich reibe gern noch etwas Parmesan darüber. In den Ofen damit und bei 220 Grad schmoren und überbacken. Das dauert je nach Stärke des Gemüses ca. 25 Minuten.

 
 
 Einen Teil des Gemüses hab ich in Weckgläser gegeben und dann mit der Bechamél Sauce übergossen und im Backofen gratiniert.
So kann man  den Deckel drauf schrauben und prima mit auf die Arbeit nehmen.
 Dann wünsch ich euch Allen einen wunderschönen Mittwoch - und viel Spaß mit all den schönen italienischen Rezepten.

Bunte Grüße
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

3 Kommentare

Genuss-Kolumne
22. Januar 2014 um 17:02

Fettarme Milch? Interessant!
Hmm…bin mal gespannt, ob das so schmeckt und mach' s einfach mal nach.
Liebe Grüße,
Katrine

Frau Bunt
22. Januar 2014 um 17:07

Na klar, das schmeckt gut. Der Käse gleicht das auch?

Außerdem eine sehe gute Milch ;)

LG Sandra

Leckerbox .com
22. Januar 2014 um 21:53

Liebe Sandra, das sieht sehr lecker. Und es ist nicht einfach wenn man Hunger hat sich das alles anzuschauen und dann noch die Zusammenfassung zu schreiben ;) Schön das du wieder dabei bist.
Liebe Grüße
Mone :-)

Hinterlasse einen Kommentar