Kichererbsen - Falafel...

Are you lonesome tonight,
do you miss me tonight?
Are you sorry we drifted apart?
Does your memory stray to a brighter sunny day. When I kissed you and called you sweetheart? Do the chairs in your parlor seem empty and bare? Do you gaze at your doorstep and picture me there? Ha, Ha, Ha, Ha.....
Is your heart filled with pain, shall I come back again? Ha, Ha, Ha, Ha.....
Tell me dear, are you lonesome tonight?
 
 
Ich muss mich hier mal outen. Ich bin ein großer Elvis Fan und als ich euch heute von meinen Erlebnissen mit der Kichererbse berichten wollte kam mir sofort dieses Lied in den Sinn. Da bekommt Elvis während eines Konzerts einen Lachanfall, weil eine Background Sängerin etwas schief singt. Elvis kann sich nicht mehr halten und lacht lauthals.
 
Was hat das jetzt mit meinen Erlebnissen zu tun?
 
Tja - diese kleine Hülsenfrucht lehrt mich Demut und Dankbarkeit und die Erkenntnis das in der Küche die schönsten Rezepte durch Missgeschicke entstehen und das man diesen am besten mit einem Kichern - Lachen begegnet.
 
 
 So kennt ihr Falafel sicher - das ist die noch rohe Version. Das zweite Versuch - da hatte ich noch Hoffnung das es diesmal klappt. Aber alles von Anfang an. Gestern lud ich erneut zu meinem Supper Club AbendBrot. Ein Amuse Geule sollte aus Mini - Falafel bestehen. Letzte Woche war das schon  gescheitert - aber ich hatte mich in einschlägigen Rezepten schlau gemacht und fügte nun etwas Mehl und Semmelbrösel bei. Hey, die kleine Sch...... sahen doch toll aus?! Oder?
 
 
Nun ja, sobald diese kleine kichernden Bällchen das Frittier Fett erreichen bzw. Hitze zerbröseln sie einfach. Ich kann es euch ja verraten - zum Lachen war mir da wirklich nicht. Die Gäste sollten in zwei Stunden kommen. Also keine Zeit einen neuen Versuch zu starten.
 
Was soll ich denn nun machen, das Menu kannten die Gäste schon?!
 
Aber das sind eigentlich die schönsten und auch kreativsten Momente in der Küche.
 
 
Dann hab ich die Bällchen kurzerhand im Ofen geröstet und auf Crostini gegeben - getoppt habe ich die Falafel mit einem Mango - Gurken Salsa. Die Gäste waren absolut begeistert. Das hat dann auch wieder ein breites Kichern - Lachen auf mein Gesicht gezaubert.
 
Da ich noch kein funktionierendes Rezept für Falafel  habe.
 
Tipps und Ideen werden gern entgegen genommen ;)
 
Heute also nur mein Rezept für das Mango - Gurken Salsa.
 
 
Ihr seht also einfach nicht aufgeben. Ich versuche es nächsten Samstag erneut. Drückt die Daumen.
 
Bunte Grüße
 
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

4 Kommentare

Esra
14. Oktober 2013 um 13:24

Falafel wollte ich auch mal probieren (zu kochen) - liebe die Kichererbsen!! Viel Glück beim nächsten Mal - und dieses Mal schaut es auch sehr lecker aus!
Schöner netter Post!
lg
Esra

http://nachgesternistvormorgen.de/

Frau Bunt
14. Oktober 2013 um 14:50

Danke manchmal entsteht so das Beste.

LG Sandra

marco
14. Oktober 2013 um 20:20

Herrje Sandra, genau das macht doch eine kreative Köchin aus! Deine Crostini sehen echt echt lecker aus! Hut ab, auf die Idee muss man im Falle dieses Totalausfalls erst mal kommen ;)

Ich habe bisher erst einmal Falafel selber zubereitet, hatte aber ähnliche Probleme wie du... Gib Bescheid, falls du des Rätsels Lösung gefunden hast ;)

Anna Purna
15. Oktober 2013 um 07:40

Was die Bällche anbetrifft, da kann ich sehr mit Dir fühlen, denn so ähnlich erging es mir mit Rasgulla den in Sirup gekochten Käsebällchen. Und das gleich 4 mal. Nur das ich zum Glück keine Gäste dafür erwartete. Zuletzt habe ich einen gestrichene Teelöffel Kartoffelstärke hineingegeben und das vollbrachte dann das Wunder, dass die Bällchen zusammenhielten.

Dein Mango Gurken Salsa hört sich sehr lecker an.

Liebe Grüße
Anna

Hinterlasse einen Kommentar