Lammfilet mit persischem Reis, Spargelpesto und Kartoffel-Bärlauch-Chips.....

 ...Das ist die Vorspeise die ich letztes
Jahr bei der...
 
...gekocht habe. Letztes Jahr im Mai war die Aufzeichnung für meine Teilnahme an der Küchenschlacht in Hamburg.
Ich fuhr dort hin mit weichen Knien und kribbeln im Bauch.
 


Ich traf dort auf ein wirklich nettes Team und wirklich tolle Mitstreiter. Jede Woche ist ein anderer Spitzenkoch, Juro der Woche und unterstützt die Kandidaten.
 Das Prinzip der KS ist das man jeden Tag in unterschiedlichen Kategorien ein Rezept kocht, das man im Vorfeld eingereicht hat. In jeder Sendung gibt es einen Koch der die gekochten Rezepte probiert und entscheidet wer eine Runde weiter kommt.
 
 
Unser Juror war Alexander Herrmann - ein wirklich charmanter Koch. Soviel kann ich euch verraten - er hat wirklich Ähnlichkeit mit Clooney. Dann hatte ich die Freude mit tollen Menschen zu kochen. Das waren Herbert de Leuw, ich, Patrick Strubich, Luisa Linek, Walter Tirler, Veronica Eisenmann.
Ganz liebe Grüße - wir stehen sogar alle
noch in Kontakt.
Ein eindeutiges Zeichen finde ich.
 
 
Die einzelnen Kategorien sind:
1 Tag - 11.6.2012: Leibgericht
2 Tag - 12.6.2012: Vorspeise
3 Tag - 13.6.2012 Hauptgang
4 Tag - 14.6.2012 Hauptgang und Dessert
5 Tag - 14.6.2012: Das Finale - hier kocht man ein Rezept des Jurors
 
 
Zutaten für zwei Personen
4 Lammfilets, à 60 g
4 festkochende Kartoffeln
125 g Basmatireis
4 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
1 Zitrone
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Thymian
2 Zweige Bärlauch
0,5 Bund Kerbel
35 g Pinienkerne
50 g Parmesan
2 TL mittelscharfer Senf
2 TL Mehl
65 g weiche Butter
75 ml Wildfond
75 ml Portwein
6 EL Sonnenblumen, Olivenöl, Butterschmalz, Zucker, Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.Das Lamm waschen und trocken tupfen. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Den Thymian, Rosmarin und zwei Zehen Knoblauch dazugeben. Anschließend das Fleisch in den Backofen geben und für 15 Minuten garen. Den Bratensud mit Wildfond und Portwein ablöschen und reduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Reis in Salzwasser halbgar kochen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und drei in Fingerdicke Streifen schneiden. Einen Topf mit Olivenöl erhitzen und die Kartoffeln  und den halbgaren Reis hineingeben und anbraten. Zwischen Deckel und Topf ein Küchentuch geben, um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Die letzte Kartoffel fein hobeln und kurz in Salzwasser garkochen. Die in Scheiben geschnittene Kartoffel abgießen und auf ein Backbleck geben. Den Bärlauch fein hacken, auf die Kartoffelscheiben geben, mit einer weiteren Kartoffelscheibe bedecken, mit Salz bestreuen und für circa 15 Minuten in den Backofen geben. Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Reichlich Wasser mit Salz und Zucker zum Kochen bringen und den Spargel circa acht Minuten darin garen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten. Den Parmesan reiben. Den Kerbel zupfen und hacken. Den restlichen Knoblauch abziehen und grob schneiden. Den Spargel abgießen und in Stücke schneiden. Den Spargel, Pinienkerne, Parmesan, Kerbeln und Knoblauch pürieren. Salz, Pfeffer und circa 200 Milliliter Olivenöl zugeben und nochmal pürieren. Die Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. Die Zwiebelringe in Mehl wenden und in Butterschmalz kross anbraten. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.                 

 
Es ist also sehr spannend da man ja nie weiß
ob man weiterkommt. In dieser Woche starte ich damit euch die Rezepte dieser Woche vorzustellen und um es spannender zu machen verrate ich euch jetzt noch nicht ob ich überhaupt weitergekommen bin. Kommt vorbei und erfahrt es.
Wünsche euch einen
bunten Tag.

 

 
 
 
 
 
About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

9 Kommentare

Neele
24. Juni 2013 um 15:16

das sieht ja wahnsinnig gut aus (:
Alles Liebe,
Neele von http://royalcoeur.blogspot.de/ ♥

Frau Bunt kocht
24. Juni 2013 um 15:32

Danke das ist nett!
Bunte Grüße

Danii
24. Juni 2013 um 19:46

Das mit den weichen Knien und dem Bauchgribbeln kann ich nachvollziehen. Als ich letztes Jahr in Hamburg war, um mit Steffen Henssler zu kochen, ging es mir auch so und das war nicht mal ein Wettbewerb sondern einfach zusammen kochen aber eben auch mit lauter Kameras dabei. Und Dein Gericht sieht echt lecker aus und Du hast Deinem Namen wieder alle Ehre gemacht.
Liebe Grüße Danii

Isa
24. Juni 2013 um 22:11

Das sieht wahnsinnig lecker aus!

Bloß die Daten verwirren mich gerade...diese Woche mit den Daten, die du genannt hast, ist ja schon vorbei, aber es klingt so als ob die Sendungen demnächst erst ausgestrahlt werden?
Ich kenn mich nicht aus :)

Frau Bunt kocht
24. Juni 2013 um 22:18

Hey,

ich hab mich verschrieben - Danke für den Hinweis. Es wurde letztes Jahr zu den genannten Daten ausgestrahlt.
Hoffe das beendet deine Verständliche Verwirrung

LG Sandra

Anna Purna
25. Juni 2013 um 08:01

Ist ja eine tolle Reportage von einem interessanten Ereignis. ...und so schön präsentiert.

Liebe Grüße
Anna

Flying Fawn
25. Juni 2013 um 09:49

mhmmm das sieht super aus und DANKE für das Rezept :-) aber genauso schön oder sogar besser ist dein ganzer Blog. Du hast hier wirklich eine tolle Seite aufgebaut und ich werden ab heute öfters vorbeikommen!!!

Ganz liebe Grüße, Ann.Cathrin

Isa
25. Juni 2013 um 22:05

Ok, jetzt macht das Sinn, danke :)

(Ich habs ja nicht ausgehalten und schon vorab mal recherchieren müssen, aber ich verrat nix)

Frau Bunt kocht
25. Juni 2013 um 22:22

@Isa: Na ja, meine klugen Leser! ;) Kannst dich ja trotzdem auf die Rezepte und die neuen Bilder freuen.
@Flying Fawn: Vielen Dank! Ich bin gerührt!!
@Dani: Ich weiß genau wie es dir ergangen ist. Bunt ist halt mein Leben ;)
@Nele: Vielen Dank

Bunte Grüße

Hinterlasse einen Kommentar