Tiri-La……Tiri….Li……

Tiri-La, Tiri-Li.......

Es kommt ein Vogel? Nein!!!

Ein Kreppel kommt geflogen……………. 


Kreppel, Pfannkuchen, Berliner………………………..ein Gepäck aber ganz viele Namen. Für mich als hessisches Mädchen sind es natürlich die Kreppel. Wie nennt ihr sie den?

In der letzten Ausgabe von Essen und Trinken gab es ein Rezept für einen Auflauf aus altbackenen Kreppeln. Das Rezept hat mich persönlich nicht so angesprochen. Da habe ich mir etwas anderes mit den Pfannkuchen überlegt.
 

Kennt ihr „Arme Ritter“ oder auch „French Toast“ genannt? Ich mag das sehr gern, entweder zu einem üppigen Frühstück oder wenn mal ganz schnell was süßes zum Kaffee benötigt wird.




 Hier also Frau Bunt’s Rezept und da heute Faschings Dienstag ist nenne ich das Rezept………..


Armer-Faschings-Ritter
Zutaten:
4 alte Berliner von Vortag
¼ l Milch
3 Eier
Puderzucker, Zimt gemahlen
Zubereitung:
Schneidet die alten Kreppel in Fingerdicke Scheiben. Das Ei mit der Milch und 1 Eßl. Zimt vermengen. Es ist nicht nötig extra Zucker hinzuzufügen, da die Kreppel ja schon gesüßt sind. Die Berliner in die Ei-Milch Mischung geben und darin eintauchen. Man sollte die Pfannkuchen etwas in der Mischung ruhen lassen damit der Berliner die Mischung gut aufsaugen kann.



 
Dann eine Pfanne erhitzen, wenn ihr eine gute beschichtete Pfanne habt ist keine Butter mehr nötig. Nun die Armen-Faschings-Ritter auf beiden Seiten Goldbraun ausbacken.
Mit Puderzucker und Ahornsirup servieren.
En Gueten wünscht Frau Bunt
 
 
 

 


About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

Hinterlasse einen Kommentar