"An appel ............

 
..........a day keeps the doctor away."
 
                                             Englisches Sprichwort



 Da der Winter uns ja noch immer nicht verlassen will.
 Warum nur!!!!!!!!!!!!!!!????????????
Ist mein Immunsystem ziemlich geschwächt. Da kann eine Selbst Therapie mit Äpfeln doch sicher nicht schaden?
Also was tun?
 

Etwas mit Äpfeln, das schnell zu zubereiten ist  und zum Kaffee lecker schmeckt?
Ich wollte aber nicht lang einen Kuchen backen und da kam mir die Idee: „Apfeltaschen“
 
 
Denn die Stärken das Immunsystem ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen. Und was gibt es schöneres als wenn der Duft von gebackenen Äpfeln, Mandeln und Zimt durch die Wohnung weht.
 
„Apfeltasche ohne Rezept“

 
Beipackzettel:
 
3-4 Äpfel
150 g gemahlene Mandeln
2 Eßl. Vanillezucker
1 Paket Blätterteig
1 Paket süße Brötchen
2 Eßl. Zimtzucker zu bestreuen
 
Einnahme:
 
Die Äpfel, gemahlene Mandeln und der Vanillezucker vermengen. Ich schneide das Obst in Fingerdicke Stücke und lasse die Schale dran.
Den Teig mit einem runden Ausstecher Portionieren und die Teiglinge in die gefettete Muffin Form geben. Die Füllung hinein geben und mit den süßen Brötchen Teig Deckel formen. Die Teigränder mit Wasser bestreichen und mit dem Teig abdecken.
Die fertigen Taschen mit Zimtzucker bestreuen.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen, für ca. 15 Minuten backen.
 
 
 
Ihr wundert euch vielleicht warum ich zwei verschiedene Teig Arten verwendet habe? Na ja, ganz einfach es gab nichts anderes, und da ich ja sozusagen im Ärztlichem Auftrag unterwegs war. Habe ich einfach improvisiert. Was wieder mal der Beweis dafür ist.  Gibt es nicht genug Blätterteig – egal – Apfeltasche gibt es dennoch. Allerdings würde ich mit mehr Zeit den Teig selber machen. Aber für die schnelle Apfeltasche zwischendurch einfach perfekt. Das wird nicht der letzte Versuch bleiben, denn diese ärztliche Empfehlung setzte ich gern um.
 
 


En Gueten wünscht euch
Frau Bunt

About the Author
Frau Bunt das bin ich Sandra Anna aus Berlin. Dort backe, koche und lebe ich. "Bunt" zieht sich durch mein bisheriges Leben. Viele Orte - viele Leben. Die sich nun - angekommen - in meinem Blog bündeln. Kommt mit mir auf eine gemeinsame Reise und lasst Euch ganz "Bunt" verzaubern.

1 Kommentar

Anna Purna
28. Februar 2013 um 01:17

Ah super! Jedem sein kleines Cupcake Apfeltäschchen. Ich hab so etws ähnliches vor Kurzem mit Kiwis gemacht. Da habe ich nicht einmal rund ausgestochen sondern einfach den Teig zu Quadraten geschnitten und die in die Muffinsausbuchtungen gedrückt. Hat prima funktioniert.

Brötchen als Abdeckung sind eine prima Idee.

Liebe Grüße
Anna

Hinterlasse einen Kommentar